Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

Logo: Willkommen in Ermatingen

Sport / Freizeit

Hallenschwimmbad

Hallenbad

Öffnungszeiten:

Dienstag, 18.00 bis 21.00 Uhr
Mittwoch, 18.00 bis 19.00 Uhr
Donnerstag, 19.30 bis 21.00 Uhr
Freitag, 18.00 bis 19.00 Uhr


Die Öffnungszeiten gelten (mit Ausnahme von Feiertagen) jeweils ab 1. Montag im September bis zu Beginn der Sommerferien. Während der Schulferien ist unser Hallenschwimmbad für die Allgemeinheit geschlossen.


Kinder unter 6 Jahren haben nur in Begleitung Erwachsener Zutritt. Badeschluss für Jugendliche bis 16 Jahre ist am Dienstag und Donnerstag jeweils um 19.00 Uhr und in Begleitung Erwachsener um 21.00 Uhr.

Im Hallenschwimmbad wird Aquafit angeboten.

Kinderspielplatz

Kinderspielplatz

Kinderspielplatz Stadtgarten, Bogenbrücke
mit Parkanlage direkt am See

 

 

 

 


Schiffsrundfahrten

Schiffsrundfahrten ab Ermatingen Schifflände:

www.urh.ch

Untersee Schiffsbetrieb GmbH
Postfach 112
8272 Ermatingen
Tel. 079 427 22 23

Vitaparcours

vitaparcours

VITA-Parcours oberhalb Wolfsberg,
Ausbildungszentrum UBS
Parkplätze

 

 

 

 

Radwege / Velowandern

Markierte Radtouren zwischen Bodensee und Hörnli

Seerücken-Rundfahrt ("Velowandern im Thurgau" auf Seite 50)
Ermatingen - Mannenbach - Berlingen - Steckborn - Reckenwil - Homburg - Helsighausen - Wäldi - Schwaderloh - Bommer Weiher - Kreuzlingen - Ermatingen

Rundfahrt an Unter- und Obersee ("Velowandern im Thurgau" auf Seite 69)
Ermatingen - Wäldi - Bommen - Siegershausen - Illighausen - Langrickenbach - Altnau - Bottighofen - Kreuzlingen - Tägerwilen/Gottlieben - Ermatingen

Wanderungen

Wanderungen - Schloss Wolfsberg

Am Bahnhof beachte man die Wanderweg-Tafeln. Nach Westen die Schiffländestrasse überqueren - Poststrasse - Kirchgasse - Hauptstrasse überqueren, vom Hotel «Adler» die Fruthwilerstrasse hinauf bis zur Käserei, dort der Wolfsbergstrasse folgen, am Schützenhaus vorbei - nun erblickt man das Schloss Wolfsberg. Dort findet sich seit 1975 das Ausbildungszentrum der Schweizerischen Bankgesellschaft. Der Garten kann besichtigt werden.
(Marschdauer 1 Stunde)

 

Schloss ArenenbergSchloss Arenenberg

Vom Bahnhof westlich wandern über Poststrasse - Kehlhofstrasse - Hauptstrasse - beim westlichen Dorfausgang nach links in die Arenenbergerstrasse zum Schloss hinauf, in dem sich das Napoleon-Museum befindet. Dann führt der Weg nach Mannenbach und auf dem Seeweg zurück nach Ermatingen.
(Marschdauer 13/4 Stunden)

 

 

Ermatingen - Höhenweg - Triboltingen

Vom Bahnhof westlich auf die Schiffländestrasse. Nach links hinauf, Hauptstrasse überqueren, die Schönhaldenstrasse hinauf bis zur zweiten Querstrasse nach links (Wanderweg-Tafel) zum Höhenweg. Prächtiger Ausblick über den Untersee. Man folge den Wanderweg-Tafeln bis oben an Triboltingen. Nach Überschreiten des Bächleins führt der Weg hinunter zum Dorf mit schönen Riegelhäusern. Kurzer Marsch auf der Hauptstrasse, nach rechts abbiegen und auf dem Seeweg zurück nach Ermatingen. (Marschdauer 2 Stunden)

Ermatingen - Fruthwilen - Berlingen

Vom Bahnhof westlich Poststrasse - Kirchgasse - Fruthwilerstrasse. In Oberfruthwilen Richtung Westen, vorbei am Salensteiner Schützenhaus (schöne Aussicht), dann teils durch den Wald, zum Burst. Kurzer Gang zum Berlinger Funkenplatz (schöne Aussicht auf Untersee und Höri). Vom Burst waldeinwärts auf die Strasse nach Berlingen, zurück nach Ermatingen auf dem Seeweg. (evtl. Rückfahrt mit Bahn oder Schiff). (Marschdauer 3 1/2 Stunden)

Rebwandern am Untersee
Eine Wanderung durch die schönsten Reblagen am Untersee ist ein eindrückliches Erlebnis. Die einmalige Landschaft zwischen Tägerwilen und Steckborn lud schon immer zu Wanderungen ein. Das Museum Ermatingen, das einen Schwerpunkt der Geschichte des Weinbaues widmet, hat mit Unterstützung der Stiftung Pro Helvetia diesen Weg mit Hinweistafeln zum Rebbau und einem ausführlichen Wegbeschrieb ausgestaltet. Damit wird die Wanderung, welche zwischen Ufer und Anhöhen zu den reizvollsten Aussichtspunkten führt, zu einer vielfältigen Entdeckung.
 
Mit dem Geburtshaus von Jakob Müller in Tägerwilen, der mit seinem „Müller-Thurgau“ den Rebbau rettete, beginnt die Wanderung und führt anschliessend zum kleinen Rebberg, der an das riesige Weingut Schloss Hertler erinnert. Gemächlich ist der Anstieg zu den Reben von Triboltingen an. Einst war die von heute von Acker- und Grasbau geprägte Landschaft voller Rebstöcke. Zwischen dem Keberli Triboltingen und dem Klingler Ermatingen quert der Wanderer den idyllischen Lauf des Agerstenbaches, worauf der Weg nochmals einige Höhenmeter gewinnt, um die Weite des Sees und den Blick auf Ermatingen frei zu geben. Auf verkehrsarmen Pfaden führt die Wanderung durch Ermatingen, vorbei am Museum „Vinorama“, das zu einem Zwischenhalt einlädt, zum Arenenberg, wo nicht nur der Blick auf das Rebgebiet Westerfeld lockt. Da gibt es auch eine Anlage mit Dutzenden von Rebsorten, deren Eignung für den Anbau am See beobachtet wird. Bei Voranmeldung ist ein Blick in die Kellerei möglich, deren Weine tagsüber im Bistro Louis Napoléon neben dem Museum genossen werden können. Der Abstieg nach Mannenbach erfolgt auf leicht verschlungenen, dafür umso aussichtsreicheren Wegen, danach am Seehotel Schiff vorbei dem See entlang bis vor Berlingen, um wiederum in die Höhen zu den Reben zu führen. Hier wachsen die Trauben noch mitten im Dorf, wie das früher in allen Orten am See der Fall war. Bald ist der Weissenstein erklommen und die Reblagen im Jakobstal vor Steckborn entschädigen die Mühe.
 
Wer sich Zeit für die insgesamt zehn informativen Tafeln am Wegesrand, für die Aussicht in die dramatisch wechselnde Landschaft am See und für den interessanten Wegbeschrieb nimmt, und dabei Geschichte und Gegenwart des Weinbaus erwandert, benötigt für diese Entdeckung rund fünf Stunden. Ein Vergnügen ist es allemal und die Bahn bringt die Wanderer auch nach einigem Verkosten des Untersee-Weins wieder sicher nach Hause.
 
Die Wegbeschreibung ist im Museum Vinorama und bei zahlreichen Verkaufsstellen erhältlich; die Liste ist im Internet veröffentlicht.
 

Vinorama Museum Ermatingen

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.vinorama-ermatingen.ch