Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

Logo: Willkommen in Ermatingen

Groppenfasnacht

Einmal im Jahr regiert König Gropp

Mitten in der Fastenzeit, wenn das Narrentreiben anderswo längst abgeklungen ist, rüstet sich Ermatingen alljährlich "zur letzten Fasnacht der Welt". Diese erlebt alle drei Jahre mit dem Grossen Groppenumzug ihren Höhepunkt. Rund 20’000 Besucher wohnen jeweils dem in seiner Form einzigartigen Fischer-, Frühlings- und Fasnachtsumzug bei. Ihren Namen hat die Ermatinger Fasnacht von der Groppe, einem kleinen Fisch, der heute kaum mehr vorkommt. Noch vor 100 Jahren wurden Groppen aber mit dem Schleppnetz zu Tausenden auf einen Zug gefangen. Mit Salz bestreut und in der Pfanne gebraten galten sie als besondere Delikatesse.

www.groppenfasnacht.ch

Zur Geschichte

Der Ursprung der Groppenfasnacht geht, so will es die Ueberlieferung, auf die Zeit des Konstanzer Konzils, ins Jahr 1415 zurück. Gleich drei Päpste stritten sich zu damals um die Führung der Kirche. Weil eine Klageschrift gegen ihn vorbereitet wurde, floh der damalige Gegenpapst Johannes XXIII. am 20. März 1415 als Botenreiter verkleidet. In Ermatingen soll er dann beim damaligen Pfarrer namens Loffar Unterschlupf gefunden haben und mit Wein, Brot und gebackenen Groppen bewirtet worden sein. Als Dank für die Hilfe und das Fischmahl habe dann Johannes XXIII. den Ermatingern erlaubt, nach dreiwöchigem Fasten nochmals ein Fest zu feiern... Die Groppenfasnacht findet immer am Lätare-Sonntag statt, nur drei Wochen vor Ostern. Andere Quellen berichten, die Groppenfasnacht habe ursprünglich keinen fasnächtlichen Charakter gehabt, sondern sei aus einem Volksfest hervorgegangen, mit dem der Fischereibeginn gefeiert wurde. In Ermatingen hat die Fischerei eine lange Tradition. Noch heute zählt das Dorf rund ein halbes Dutzend Berufsfischer.
Dass die Ermatinger Groppenfasnacht weit über die Region hinaus bekannt ist, beweisen zahlreiche Berichte in Tageszeitungen und TV-Magazinen. Schon die Konstanzer Gazette "Die Gartenlaube" schrieb 1898 treffend: "Wie gewöhnlich hatte das in der ganzen Seegegend beliebte Volksfest Tausende von Zuschauern aus nah und fern herbeigezogen, die sich erst am späten Abend mit Extrazügen und Dampfern auf den Heimweg machten, oder aber zu Fuss über den waldigen Seerücken nach Hause pilgerten".

 

Infos

Groppenkomitee Ermatingen
Rico Thurnheer
Hofackerstrasse 15
8272 Ermatingen
Tel. 071 664 24 73
www.groppenfasnacht.ch
e-mail: info@groppenfasnacht.ch

Aktuelle Daten auf dieser Homepage siehe unter "Veranstaltungen".